Durch die Nutzung dieser Website halten Sie sich an unsere Richtlinien zur Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzrichtlinie und Verwendung von Cookies, wo Sie sie deaktivieren können.

OK
de
pt en fr it es
Menu
Whatsapp

In welchem Alter kann ich eine Haartransplantation durchführen lassen?

17 September 2021

Alopezie

Haartransplantation: das beste Alter | Clínica de Freitas

Welches ist das beste Alter für eine Haartransplantation? Seitdem das Wesen und die Ursachen der Kahlheit bekannt sind, ist die Haartransplantation die wirksamste Lösung für diejenigen, die ihr Haar an einer oder mehreren Stellen des Kopfes vollständig verloren haben. 

Männer und Frauen unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Teilen der Welt interessieren sich für die FUE-Haartransplantation, die sehr natürliche Lösungen bietet. Aus verschiedenen Gründen, die wir in diesem Artikel bewerten werden, ist jedoch nicht jeder für dieses Verfahren geeignet.

Das Alter ist ein wichtiger Faktor bei der Bestimmung der Durchführbarkeit einer Haartransplantation, aber es ist nicht der einzige entscheidende Faktor bei der Entscheidung für diesen Eingriff. Aus diesem Grund ist vor einer Haartransplantation eine individuelle Haaranalyse unerlässlich.

Welche Faktoren werden bei einer Haarberatung beobachtet?

Bevor der Arzt entscheidet, ob ein Patient für eine Haartransplantation geeignet ist, führt er eine Beurteilung des Falles durch, die persönlich oder online durchgeführt werden kann. Dank dieser Beurteilung kann der Fachmann sicherstellen, dass alle notwendigen Voraussetzungen für den Erfolg der Haartransplantation erfüllt sind.

Zu den Voraussetzungen, die für eine erfolgreiche Haartransplantation erforderlich sind, gehören unter anderem die folgenden:

- Als erste Voraussetzung muss die Alopezie des Patienten stabilisiert werden. Dies kann auf zwei Arten geschehen: durch eine pharmakologische Behandlung (die von einem Arzt angezeigt wird) oder auf natürliche Weise aufgrund des fortgeschrittenen Alters des Patienten.

Spenderbereich: Dies ist der Teil des Kopfes, der die zu transplantierenden follikulären Einheiten liefert. Jeder Patient, der sich einer Haartransplantation unterziehen möchte, muss über ein ausreichend dichtes Spendergebiet verfügen, damit die erforderlichen Follikel entnommen werden können, ohne das Aussehen des Patienten zu beeinträchtigen.

Zustand der Haut: Die Haut der Kopfhaut wird untersucht, um zu prüfen, ob sie gesund ist und das durch die Haartransplantation verursachte Trauma verkraften kann.

Allgemeiner Gesundheitszustand des Patienten: Der Arzt beurteilt den Gesundheitszustand des Patienten anhand der Analysen, die er für angemessen hält. Auf diese Weise stellt er/sie sicher, dass der Patient in der Lage ist, sich einer Haartransplantation zu unterziehen. Andererseits wird er/sie in der Lage sein, festzustellen, ob es notwendig ist, für den Fall eine besondere Maßnahme zu ergreifen.

Art, Farbe und Kaliber des Haares: Dieser Aspekt ist von großer Bedeutung für das Endergebnis. Je nach Haartyp des Patienten werden mehr oder weniger Follikeleinheiten benötigt, um die gewünschte Dichte zu erreichen.           

Größe des Empfängerbereichs: Der Empfängerbereich ist der kahle Teil des Kopfes, der wiederhergestellt werden soll. Der Arzt muss die Größe des Empfängerbereichs abschätzen, um die Anzahl der zu entnehmenden Follikeleinheiten zu ermitteln.

Wenn der Patient die notwendigen Voraussetzungen für die Haartransplantation erfüllt, wird in einem nächsten Schritt das Implantationsdesign festgelegt. Je nach den Wünschen der Patientin, den Gesichtszügen und den verfügbaren Follikeleinheiten schlägt der Arzt ein erstes Design vor, damit die Patientin das erwartete Ergebnis sehen kann.

Warum fällt das Haar aus?

Der Mensch hat insgesamt zwischen 90.000 und 150.000 Haare, wobei diese Zahl von Mensch zu Mensch variieren kann. Normalerweise erneuern sich die Haare ständig in einem Zyklus, der von der Geburt über das Wachstum und die Ruhe bis zum Ausfallen reicht. Jedes Haar, das ausfällt, wird durch ein neues ersetzt, das aus demselben Follikel wächst, der unter der Haut verbleibt.

Kahlheit entsteht, wenn das ausfallende Haar nicht so oft wie nötig erneuert wird. Im Allgemeinen wird dieses Phänomen durch androgenetische Alopezie verursacht, ein Prozess, bei dem die Follikel allmählich verkleinert werden, bis sie verschwinden.

Wie derzeit bekannt ist, ist Alopezie eine fortschreitende Erkrankung, für die es keine endgültige Heilung gibt. Es ist jedoch möglich, sie zu stabilisieren und ihr Fortschreiten durch medizinische Behandlungen zu verhindern, die von einem Fachmann angezeigt werden müssen.

Wenn sich die Alopezie stabilisiert hat, wird ihr Fortschreiten gestoppt, aber an den kahl gewordenen Stellen wachsen keine Haare mehr. In diesen Fällen liegt die Lösung in der FUE-Haartransplantation. Bei dieser Technik werden gesunde Follikel aus einem Spenderbereich entnommen und in die zu bevölkernden Bereiche verpflanzt.

Gibt es ein Mindestalter für eine Haartransplantation?

Androgenetische Alopezie ist eine fortschreitende, hormonell bedingte Erkrankung, für die es kein festes Eintrittsalter gibt. So können wir junge Menschen mit fortgeschrittener Kahlheit und Erwachsene über 60 Jahre mit einer sehr erhaltenen Haardichte beobachten.

Bei Kahlheit ist die Haartransplantation derzeit die beste Lösung. Es handelt sich um eine minimalinvasive und völlig sichere Methode, da das Eigenhaar des Patienten zur Abdeckung der alopezierten Stellen verwendet wird. Außerdem entstehen bei der FUE-Technik keine sichtbaren Narben, so dass der Patient nach der Haaroperation den Haarschnitt seiner Wahl tragen kann.

In diesem Zusammenhang gibt es zahlreiche Anfragen von immer jüngeren Menschen, die sich für eine Haartransplantation interessieren. Und genau an diesem Punkt stellt sich die Frage nach dem Mindestalter für eine Haartransplantation.

Technisch gesehen gibt es kein Mindestalter für eine Haartransplantation, und die Entscheidung muss von Fall zu Fall getroffen werden. Wie bereits erwähnt, ist es jedoch von großer Bedeutung, dass der Patient bestimmte Merkmale aufweist. Die wichtigste: Die Alopezie muss stabilisiert werden.

Ideales Alter für eine Haartransplantation

Wie im vorigen Abschnitt erwähnt, hat jeder Patient seine eigenen Merkmale, die bestimmen, ob er für eine Haartransplantation geeignet ist oder nicht. So gibt es Menschen, die sich aufgrund ihrer fortgeschrittenen Alopezie bereits in jungen Jahren einer Haartransplantation unterziehen wollen. Andererseits gibt es Menschen, die dies aufgrund ihrer lebenslangen Haarerhaltung nie für notwendig erachten.

Idealerweise sollte die erste Haartransplantation ab einem Alter von 24 Jahren durchgeführt werden. Wir legen dieses ideale Mindestalter fest, damit das Ergebnis von Dauer ist und der Patient sich möglichst keiner neuen Operation unterziehen muss.

Wenn die Haartransplantation in einem sehr jungen Alter durchgeführt wird, wenn die Alopezie noch nicht fortgeschritten ist und sich noch nicht stabilisiert hat, ist es möglich, dass der Patient im Laufe der Zeit weiter Haare verliert. Dies würde unweigerlich dazu führen, dass eine zweite Haartransplantation erforderlich wird.  

Andererseits ist es möglich, dass eine Person, die zu jung ist, unrealistische Erwartungen an das Ergebnis hat und sich ein Bild wünscht, das im Laufe der Zeit unnatürlich für ihr Gesicht und ihr Alter wäre. An dieser Stelle betonen wir die Bedeutung der ärztlichen Beratung, um ein Gleichgewicht zwischen einer professionellen Vision und den Wünschen des Patienten zu finden.

Erste Beratung für eine Haartransplantation

Um allen unseren Patienten eine professionelle und objektive Sichtweise zu bieten, ist die Erstberatung in der Clínica de Freitas völlig kostenlos. In diesem Vorstadium erfährt der Patient nicht nur etwas über seine Haargesundheit, sondern kann auch alle Zweifel über die Haartransplantation ausräumen.

 Wenn der Patient geeignet ist, werden die erforderlichen ergänzenden Tests durchgeführt und die Haartransplantation in Betracht gezogen. Falls vor der Operation eine medizinische Behandlung erforderlich ist, erhält der Patient die entsprechenden Hinweise und Rezepte.

Die Wiederherstellung von Haaren ist ein Prozess, der viel Erfahrung und eine spezielle Ausbildung erfordert. Vertrauen Sie sich bei dieser wichtigen Entscheidung nur den Händen von Experten an und lassen Sie sich professionell beraten.